Quiltrand
Startseite
Aktuell
Patchwork- und Quiltkurse
Galerie
Muster
Kostenlose Muster
Tipps und Tricks
Links
Kontakt/Impressum

Tipps und Tricks

zur Seite Weitere Tipps und Tricks

Tipps, Vermischtes:

Farbkreisel

Sich die richtige Farbkombination für einen Block oder einen Quilt auszusuchen, ist manchmal garnicht so einfach. Man kann sich ganz nach dem Gefühl richten, oder nach den natürlichen Farben des Motivs, oder nach der gefälligen Farbmischung eines schönen Fotos.

Zwei mögliche Farbwahlen nach dem Foto
Mögliche Farbwahlen nach einem Foto.

Dabei gilt für Quilts meiner Meinung nach: je häufiger die einzelne Farbe auch in Helligkeitsstufen und Abtönungen auftaucht, desto gefälliger wird die Komposition.

Freilich gibt es jede Menge Farbtheorien, von Goethes Farbenlehre bis zu modernen Interpretationen a lá Rothko. An dieser Stelle sollen ein paar Farbspielereien genügen, wie sie mit einem Farbkreisel probiert werden können.

Farbkreisel

Aufbau des Farbkreisels

Nicht die Helligkeitsstufen der einzelnen Farben sind abgebildet, sondern die Abtönungen.

Auf jeder Speiche ist

  • oben die reine Farbe,
  • darunter die Farbe mit Weiß abgetönt,
  • darunter die Farbe mit Grau abgetönt
    (also mit Schwarz und Weiß),
  • darunter die Farbe mit Schwarz abgetönt.

Schwarz und Weiß sind nicht enthalten, denn:

Weiß enthält alle Farben, Schwarz ist die Abwesenheit von Farbe.

Schwarzgetöntes Orange, Rot-Orange oder Rot erscheinen als Brauntöne.

Ein paar Spielregeln

Es gibt viele mögliche Strategien für Farbzusammenstellungen, hier die geläufigsten:

  • Analog: 3 Farben, die im Farbkreis nebeneinander liegen.
    Extrem harmonisch.
  • Monochrom: Abtönungen nur einer Farbe verwenden.
  • Komplementär: Zwei Farben, die im Farbkreis genau gegenüber liegen.
    Immer ein starker Kontrast.
  • Geteilt komplementär: Zu der Hauptfarbe werden die Farben rechts und links neben der Komplementärfarbe verwendet.
    Deutlich ruhiger als nur komplementäre Farben.
  • Triadisch: Drei Farben, die in einem gleichseitigen Dreieck zueinander stehen.
    Es entstehen starke Kontraste, schön bunt.
  • Tetradisch - doppelt komplementär:
    bestehend aus 2 komplementären Farbenpaaren.

Natürlich können die einzelnen Farben in allen Helligkeitsstufen verwendet werden.

Du kannst Dir selbst einen einfachen Farbkreisel herstellen. Lade die PDF herunter und folge den Anweisungen.

Download:

farbkreisel.pdf (55 KB)

Ich bin gespannt auf Deine Kompositionen!

 

zur Seite Weitere Tipps und Tricks

 
nach oben Seitenanfang

© Regina Grewe, Kamen
Letzte Änderung: 11.03.2018